Ralf Wilhelm SchmidtSchmidt-Heyers
Zeichnungen
 
Michael M. Heyers
Skulpturen
 
Ausstellungseröffnung:
am Sonntag, dem 8. September 15.00 Uhr
 
Begrüßung Hinrich Enderlein
Worte zur Ausstellung Anke Stemmann und Anke Mühlig
 
Ausstellungsdauer:
8. September 2013 bis 27. Oktober 2013
 

Ralf Wilhelm Schmidt

lebt und arbeitet seit 2010 in Potsdam. Im Jahr 2009 begann er mit dem Zeichnen eher zufällig. Ein altes Kräuter­buch mit filigranen Zeichnungen weckte sein Interesse derart, dass er seinen Beruf als Forstwirt aufgab, um fortan ausschließlich mit dem Bleistift und seinen Ausdrucks­möglichkeiten zu experimentieren. Die Natur, die 20 Jahre seine berufliche Heimat war, inspirierte ihn, sie auf dem Papier wieder lebendig werden zu lassen. Seine beeindruckenden realistischen Zeichnungen in riesigen Formaten faszinierten bereits die Besucher bei seiner ersten Ausstellung im Jahr 2010. Wer die Bilder genauer betrachtet, wird auf seiner Empfindungsebene tief berührt. R.W. Schmidt lenkt den Blick des Befrachters von einer äußeren Welt in eine innere, und macht sie ihm wieder bewusst.
 
Michael M. Heyers

Es geht um den Kreis in all seinen Spielarten, den Kreis als kompakte Form, den Kreis als Ring, den Kreis geteilt und wieder zusammen­gesetzt, es geht um die Ringform, aufgeteilt in Fragmente und schließlich geht es um Kreisformen, die miteinander in einen Dialog treten. Die intensive Art, sich einer künstlerischen Fragestellung zuzu­wenden, nicht locker zu lassen und sie wieder und wieder von unterschiedlichen Positionen aus und mit neuen Materialien zu beantworten, entspricht ganz Michael M. Heyers Arbeitsweise und wird auch hier für den Betrachter sichtbar.

Anke Mühlig

Comments are closed.